Startseite
Ziele
Aktuelles
Studierende
Lehrende
Projekte
Masterthesen
Exkursionen
Studienverlauf
Module
Abschlussgrad
Kooperationsmodell
Bewerbung
Kontakt und Anfahrt
Studiengebühren
short description in English
Impressum
master städtebau NRW bei facebook





Die Stundenpläne sind online

Unter "Studienverlauf" können ab sofort die Stundenpläne für das kommende Wintersemester aufgerufen werden.


Einführungsveranstaltung am 06. Oktober 2017

Liebe Studienanfänger und Studienanfängerinnen,

wir begrüßen sie ganz herzlich in unserem Studiengang und freuen uns darauf sie kennenzulernen.

Die Veranstaltungen beginnen am Freitag, den 6. Oktober mit der Einführung um 10 Uhr im Raum 101.

Wir möchten sie bitten für die darauffolgende Woche direkt die erste Projektwoche vom 9. bis 11.10 mit einzuplanen. Den Stundenplan für das WS 2017/18 werden wir in den nächsten 14 Tagen veröffentlichen.

Herzlichst ihre

Hilde Schröteler-von Brandt

Geschäftsführung


Studierende des Master Städtebau NRW gewinnen beim Schlaunwettbewerb

Die Studierenden des zweiten Mastersemesters haben beim international ausgeschriebenen Schlaun- Studentenwettbewerb zum Thema „Aachen 2030 – Meine Idee für Aachen Nord“ hervorragende Ergebnisse erzielt.

Unter der Leitung von Prof. Bernd Borghoff und Prof. Marian Dutczak nahmen die Studierenden im Rahmen des Moduls „Entwurfsprojekt 1“ im vergangenen Wintersemester an dem Wettbewerb teil. Bei mehr als 200 Anmeldungen und circa 100 Abgaben, von denen über 60 ein städtebauliches Thema behandelten, belegten unsere Studierenden einmal den zweiten Platz (2.000€), einmal den dritten Platz (1.000€) und einen Ankauf für ihre Vision des Aachener Nordens. Kein anderer Studiengang hat vergleichbare Ergebnisse erzielen können wie der Master Städtebau NRW!

 

Wir beglückwünschen die Gewinner und die Professoren für dieses tolle Ergebnis!


Info für Bewerber

Bewerbungsschluss für das WS 2017/18 ist der 31.7.2017 und für Bewerbungen über Uni-Assist der 14.7.2017.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt


Informationsveranstaltung im April




Prüfungstermine im SS 2017 Termine

M 1 Stadtbaugeschichte (Schröteler-von Brandt) : 28. Juli 2017 SEMINAR

M 8.1 Informelle Planung und Stadterneuerung (Schröteler- von Brandt) : 27. Juli 2017

M 4.1 Verkehrsplanung (Steinbrecher) :  29.September.2017

M 5.2 Stadtökonomie (Haensch) :  28. September 2017

M 5.1 Stadtsoziologie (Nachholer) (Hochstadt) : 28.. September 2017

M 2.1 Stadt- und Regionalentwicklung (Nachholer) (Hölscher) :  21.7.2017

M 3.3 Freiraumgestaltung (Nachholer) (Volk): 21.7.2017

M 6.1 Vorbereitende Bauleitplanung/ FNP (Zimmermann) : 28.. September 2017

 

Neuer Studienplan:

 

M 7.1. Allgemeines Planungsrecht: Zimmermann/ Fauck): 28. September 2017

M 6.1 Verkehrsplanung (Steinbrecher) :  29.September.2017

M 2.1 Stadtökonomie (Haensch) :  28. September 2017

M 5 Stadterneuerung (Schröteler-von Brandt) : 6.Oktoer 2017


Kolloquienplan Masterthesis WS 16/17

08.30-09.00
Vortrag Annika Holzbach (Prüfer: AF/HSB)

09.00-09.15
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

09.15-09.45
Vortrag Leonhard Bömken (Prüfer: AF/BB)

09.45-10.00
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

10.00-10.30
Vortrag Claudia Bosseler (Prüfer: AF/BB)

10.30-10.45
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

10.45-11.15
Vortrag Laurina Siedler (Prüfer: RS/BB)

11.15-11.30
UmbauPläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

11.30-12.00
Vortrag Markus Kühl (Prüfer: AF/KV)

12.00-12.15
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

12.15-12.45
Vortrag Kevin Lavitzky (Prüfer: AF/KV)

12.45-13.00
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

13.00-13.30
Vortrag Björn Schwabe (Prüfer: AF/KV)

13.30-13.45
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch

13.45-14.15

Vortrag Timo Schlüter (Prüfer: AF/KV)

14.15-14.30
Umbau Pläne+Modell zeitgleich Prüfungsgespräch


Stadterneuerung - Eine Einführung



Dieses Buch vermittelt ausgehend von den aktuellen städtischen Herausforderungen ein elementares Grundverständnis und solides Basiswissen von den Aufgaben, Problemen und Handlungsansätzen der Stadterneuerung in der europäischen Stadt. Einführend werden die theoretischen Erklärungsmuster, der geschichtliche Kontext und das Planungsinstrumentarium dargestellt. Die nachfolgende systematische Betrachtung der aktuellen Handlungsanforderungen und Praxisfelder bietet einen grundlegenden Einstieg in die unterschiedlichen Philosophien der einzelnen Stadterneuerungsprogramme. Die Erneuerung der Städte im Kontext des ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels ist ein Handlungsfeld, das sich durch die Geschichte der Stadtentwicklung seit dem Bestehen der Städte zieht. Stadterneuerung als geplante Anpassung bestehender städtischer Strukturen an veränderte wirtschaftliche und technische Rahmenbedingungen, neue ökologische Herausforderungen sowie neue Anforderungen des sozialen Zusammenlebens in der Stadt ist der Gegenstand dieses Grundlagenbuchs.

 

Der Inhalt: Stadt erneuern: Grundlagen - Geschichte - Phasen der Stadterneuerung - Recht, Verfahren, Förderung - Behutsame Stadterneuerung - Soziale Stadt und Quartiersentwicklung - Stadtumbau Ost - Stadtumbau West - Bestandsentwicklung und Wohnungsversorgung - Dorferneuerung

 

Die Zielgruppe: Studierende und Referendare der Fachgebiete Architektur, Städtebau, Stadt- und Raumplanung, Geographie und alle fachlich Interessierten, die sich in ihren Studien- und Arbeitszusammenhängen einführend mit dem Thema Stadterneuerung auseinandersetzen möchten.

 

Die Autorinnen: Gisela Schmitt unterrichtet Quartiersentwicklung und Stadterneuerung als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung an der RWTH Aachen. Prof. Dr.-Ing. Hildegard Schröteler-von Brandt lehrt Stadtplanung und Stadtbaugeschichte an der Universität Siegen.


Einführungsveranstaltung am 06.10.2016

Liebe Studierende des ersten Semesters.

 

Wir heißen sie im Masterstudiengang Städtebau NRW willkommen. Am 6.10 um 10 Uhr werden wir sie um Raum 101 begrüßen und ihnen eine Einführung in den Studiengang und unser Semesterprogramm geben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen.

 

Hilde Schröteler-von Brandt

 

Geschäftsführung

 


Kolloquienplan Masterthesis SS 2016

Donnerstag, den 29. September 2016

- Jeweils Vortrag und anschließende Prüfung -


9:00 Uhr

Striewe, Marilena
Konversion in Paderborn-Städtebaulich-freiraumplanerischer Entwurf für die Nachnutzung der Alanbrooke Kaserne
Hölscher/ Volk


10:00 Uhr

Werschinin, Anastasia
Umnutzung des ehemaligen Fliegerhorstes_Städtebaulicher Entwurf zur Konversationsfläche in Oldenburg
Hölscher/Volk

 
11:00 Uhr

Kramme, Sarah
Papierfabrik Zanders- Neue Chancen für die Bergisch Gladbacher Innenstadt
Hölscher/ Volk

 

12:00 Uhr

Driller, Johanna
Konversion in Paderborn/Schloß Neuhaus_Städtebauliche Konzeption- Dempsey Kaserne
Hölscher/ Volk



13:30 Uhr

Raatz, Tobias Andreas
Nachhaltige Stadtentwicklung- Einfluss von städtischen Grünflächen auf das Stadtklima am Beispiel von städtischen Grünflächen in Köln
Volk/Hölscher



14:30 Uhr

Poire, Michel
Arcelor-Mittal Schifflange
Hölscher/Volk

 

 

Donnerstag, den 29. September 2016

- Jeweils Vortrag und anschließende Prüfung -


15:30 Uhr

Reiner, Janek
Rheinhafen Karlsruhe- Umwandlung eines Binnenhafens in ein modernes Innenstadtquartier
Fritzen/Hölscher

 

16:30 Uhr

Vetter, Daniel
Mülheimer Süden- Industriehistorisch bedeutsames Terrain wird zum lebenswerten Stadtquartier
Fritzen/Dutzcak

 

Donnerstag, den 6. Oktober

(Vortrag und anschließende Prüfung)

8:00 Uhr

Abermet, Olga
Perspektive/ Integriertes Handlungskonzept für Köln-Ossendorf
Schröteler-von Brandt/ Hölscher

 

9:00 Uhr

Korte, Johannes
Bausteine eine integrierten Stadtentwicklungskonzepts für die Gemeinde Wickede "Wickede (Ruhr)- Perspektive 2025"
Hölscher/Staubach

 

10:00 Uhr

Chmiela, Antonia
Integriertes Handlungskonzept für Wuppertal Vohwinkel
Schröteler-von Brandt/Staubach

 

11:00 Uhr

Durand, Almut
Studentisches Wohnen in Köln: Bestandsanalyse und Entwicklungspotentiale
Schröteler-von Brandt/ Staubach

 

12:00 Uhr

De Lima Guimaraes, Danilo
Zuwanderer als Potential einer zukunftsorientierten Politik für ländliche Räume. Eine Untersuchung anhand der Fallbeispiele dreier Gemeinden
Schröteler-von Brandt/ Staubach

 

13:00 Uhr

Gimbel, Romy
"Young Smart Cities"
Schröteler-von Brandt/ Mozcala -

 

Freitag, den 7. Oktober

 

14.00 Uhr

Heitkamp, Kathrin
Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) für Stemwede
Mozcala/Petermann

 

Mittwoch, den 12.Oktober

 

10:00 Uhr

Kara Alev
Mülheim an der Ruhr: Neues kreativ Quartier auf dem ehemaligen Gelände des Lindgens-Areals
Dutzcak/Borghoff

 

11:00 Uhr

Teber Fatma
Gentrifikation in Istanbul? Sozialverträgliche Stadterneuerung am Beispiel Tarlabasi/Istanbul
Dutzcak/Borghoff