Startseite
Ziele
Aktuelles
Studierende
Lehrende
Projekte
Masterthesen
Exkursionen
Studienverlauf
Module
Abschlussgrad
Kooperationsmodell
Bewerbung
Kontakt und Anfahrt
Studiengebühren
short description in English
Impressum
master städtebau NRW bei facebook





Modul: M 4

 

Titel: Stadtbautechnik/ Stadt- und Landschaftsökologie

 

Frequenz, Dauer und Lage im Studiengang:

6 SWS; 2 Semester; 2. und 3. Fachsemester

 

Wiederholungsmöglichkeit:

jährlich; im Sommersemester

 

Anzahl der Leistungspunkte / erwarteter studentischer Aufwand:

7 Leistungspunkte

210 Stunden Arbeitsaufwand

Das Modul ist bestanden, wenn in den Modulelementen jeweils eine studienbegleitenden Leistung erfolgreich abgeschlossen und mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet wurde.

 

M 4.1 Verkehrsplanung

 

Inhalt:

Räumliche Wechselbeziehungen zwischen Stadt- und Verkehrsstrukturen

 

Planung von Verkehrsnetzen

 

Verkehrserzeugung aus der Bauleitplanung

 

Verkehrserhebungen

 

Entwurf von Stadtstraßen

 

Straßenraumgestaltung

 

Qualifikationsziele:

Kenntnisse über die Gestaltung von Verkehrsystemen im Kontext zur Stadtstruktur

 

Anwendung des verkehrsplanerischen Instrumentariums

 

Sicherer Umgang mit dem Entwurf von Stadtstraßen

 

M 4.2  Wasser- und Abwassertechnik   

 

Inhalt:

Grundlagen der Wasserversorgung und Abwassertechnik

 

Planung und Berechnung klassischer Entwässerungsverfahren sowie naturnaher Regenwasserbewirtschaftung

 

Vergleich zwischen konventioneller und natürlicher Entwässerungsplanung

 

Berücksichtigung der Wasserwirtschaft in der Bauleitplanung

 

Klimaanpassung/ Hochwasserschutz

 

Qualifikationsziele:

Vermittlung von Grundlagenkenntnissen wasser- und abwasserwirtschaftlicher Belange bei der städtebaulichen Planung

 

M 4.3 Stadt- und Landschaftsökologie

 

Inhalt:

Beschäftigung mit grundlegenden Anforderungen und Problemen der Umweltmedien Luft, Lärm, Wasser, Boden, Klima, Energie etc. für die städtebauliche Planung.

 

Definition und Relevanz von Umweltqualitätszielen im Städtebau.

 

Naturschutzrechtlicher Einflüsse auf die Planung

 

Grundlagen für die Bestimmung und Berechnung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen.

 

Qualifikationsziele:

Anwendung des umweltrechtlichen Instrumentariums

 

Umgang mit fachspezifischer Terminologie/Fachsprache

 

Verständnis für stadtökologische Zusammenhänge

 

 Das Modul besteht aus drei Modulelementen:

 

M 4.1 Verkehrsplanung

(mit 2 SWS, 3 LP, 2. Fachsemester)

30 Stunden Vorlesung/Seminar und 60 Stunden Bearbeitung einer studienbegleitenden Übungsaufgabe inkl. einer mündlichen Präsentation = 90 Stunden

 

M 4.2 Wasser- und Abwassertechnik

(mit 2 SWS, 2 LP, 3. Fachsemester)

30 Stunden Vorlesung/Seminar und 30 Stunden Bearbeitung einer studienbegleitenden Übungsaufgabe = 60 Stunden

 

M 4.3 Stadt- und Landschaftsökologie

(mit 2 SWS, 2 LP, 3. Fachsemester)

30 Stunden Vorlesung/Seminar und 30 Stunden Bearbeitung einer studienbegleitenden Übungsaufgabe = 60 Stunden

 

Zusammensetzung der Modulnote:

Die einzelnen Modulelementnoten gehen entsprechend ihren Leistungspunkten gewichtet in die Modulnote ein.

 

 

 




M10
M11
M12
M13
M14
M01
M02
M03
M04
M05
M06
M07
M08
M09
Modul M1
Modul M2
Modul M3
Modul M4
Modul M5
Modul M6
Modul M7
Modul M8
Modul M9
Modul M10
Modul M11
Modul M12
Modul M13
Modul M14
Modul M15

Hier können Sie sich das Modulhandbuch – eine ausführliche, tabellarische Beschreibungen aller Module M1-M15 – als PDF-Datei herunterladen:

 

Modulhandbuch M1-M15