BRÜCKENKOPF Severinsbrücke Köln 2012
Stockholm Järvafield 2010
Bonn 2009|10
Ründeroth 2008
Monheim 2007|08
Gummersbach 2006|07








JÄRVAFIELD. Zwischen Stadt und Landschaft

 

Projektentwurf II  SoSe 2010

Prof. Martin Hoelscher | Prof. Andreas Fritzen

 


Ausgangssituation

 

Stockholm wächst. Mit der Aufstellung des Entwicklungskonzeptes Vision 2030 verfolgt die Stadt Stockholm die Strategie weiteren, vor allem neuen Wohn-, Arbeits- und Lebensraum zu etablieren, um den Einwohneranstieg von 25% bis 2030 auffangen zu können. Gleichzeitig ist jedoch auch beabsichtigt, die sozial und wirtschaftlich schwachen Stadtteile in die neue nachhaltige und ökologische Stadtentwicklung mit einzubinden. Zu einem der möglichen Entwicklungsgebiete zählt das 12km nordwestlich von der Innenstadt gelegene Järvafield zwischen Ankalla, Husby und Kista sowie Hjulsta, Tensta und Rinkeby.

 


Aufgabe

 

Das Projekt konzentriert sich auf die zukünftige Entwicklung der Übergangszonen von Stadt und Landschaft im Bereich des Järva Fields. Ziel des Projektes ist es, neue konzeptionelle Perspektiven für den Gesamtbereich aufzuzeigen, aber auch konkrete Aussagen zur städtebaulich-freiräumlichen Entwicklung der Stadtteile und ihrer Übergangsbereiche zur Landschaft des Järvafields zu treffen. 

 

 


Leistungen

1.    Bestandsaufnahme im Rahmen der Exkursion 2010, M 1:5.000

2.    Entwicklung eines Masterplans für Järvafield, M 1:5.000

 

3.    Städtebaulich-freiräumlicher Entwurf, M 1:1.000

 

4.    Städtebaulich-freiräumlicher Entwurf eines Vertiefungsbereichs, M 1:500

 

5.    Zum Verständnis notwendige Schnitte, Maßstab frei

 

6.    Perspektivische Darstellung von Teilbereichen

 

7.    Erläuterungstext

 

Die genannten Leistungen konnten im Rahmen des Bearbeitungsprozesses jedoch an die individuellen Vertiefungsbereiche angepasst werden.







Impressionen

Järvafield