Schlaun-Wettbewerb

"Münster Bahnstadt Süd"

Tristan Rath, Absolvent des Masters Städtebau NRW, hat mit seiner Thesis beim 9. Schlaun-Wettbewerb in der Kategorie Städtebau den mit 2.000 EUR dotierten 2. Preis belegt. Wir gartulieren!

Der Schlaun-Wettbewerb ist aus den Fußstapfen eines nordrhein-westfälischen Studentenwettbewerbs im Bereich von Städtebau und Architektur herausgetreten. Mit 14.000 € Preisgeld allein im Bereich Städtebau zieht er mittlerweile bundesweit Beiträge an. Umso erfreulicher, dass der Master Städtebau NRW bei der 9. Auflage des Wettbewerbs erfolgreich war.

Unter der Überschrift „Bahnstadt Süd“ stellt sich für Münster die Aufgabe, wie die Verlegung des östlichen Gleisstrangs für die Weiterentwicklung des angrenzenden Stadtteils genutzt werden kann. Ausgerechnet in der heute abgeschnittenen Insellage hat sich eine typische urbane Kultur mit experimentellen Orten, städtischen Pionieren und Ausgehmöglichkeiten entwickelt. Die Antwort von Tristan Rath erhält deshalb große Teile der alten Güterhallen und integriert an zentraler Stelle einen Park. Hier wird eine neue, der nachhaltigkeit verpflichtete Planungskultur sichtbar: Der Entwurf schreibt die fragmentierte Struktur fort, interpretiert sie neu und leitet die Transformation zu einem lebendigen und experimentellen Quartier ein.

Top
Masterstädtebau NRW